Zum Inhalt springen

Islas

Tenerife

Fuerteventura

La Palma

El Hierro

Islas Canarias

La Graciosa

Lanzarote

Gran Canaria

La Gomera

Warum sollen es fast immer nur Inseln sein …?

Die kanarischen Inseln sind wichtiges Ziel der weltweiten Tourismusbranche und damit auch der zahlreichen Kreuzfahrtanbieter. Für mitteleuropäische Urlaubssuchende – und das sind nicht nur Deutsche – sind sie in den Wintermonaten, neben der Karibik und zunehmend dem Orient und Asien, DAS unverzichtbare Urlaubsgebiet überhaupt.

Nicht alle der acht Inseln sind gleichermassen bekannt. Gehen wir sie mal kurz alle durch mit einer visuellen Darstellung aus dem Internet.



Wohlgemerkt – es sind acht kanarische Inseln.

Aber als erster Hinweis, um Irritationen zu begegnen: Ja, es sind acht (anerkannte) Inseln zu verzeichnen. Früher benannte man gern das südamerikanische Venezuela als „la octava isla“ also die achte Insel. Grund waren die engen Bezüge zur Geschichte der Emigration von Canarios, nach der aber mittlerweile viele mit ihren zum Teil neuen, gewachsenen Familien auf die Kanaren zurückgekehrt sind. Andererseits haben viele Venezolanos ihre Heimat verlassen und versuchen, ihr Glück auf den Kanaren und in Europa zu finden. Deren Bindungen nach Südamerika sind besonders in diesen schwierigen Zeiten schwer zu gestalten.

Doch seit einigen Jahren ist diese Bedeutung den aufstrebenden Interessen einer kleinen Schar von Bürgern auf dem winzigen Flecken nördlich Lanzarotes gewichen. Dem Eiland der Bewohner von La Graciosa fehlt jetzt nur noch ein achter Stern in der Flagge der Kanaren. Dann ist alles erreicht.

La Graciosa von Lanzarote aus betrachtet

An dieser Stelle werden alle anderen Inseln detailliert vorgestellt werden. Beginnen werden wir selbstverständlich – was liegt schon näher – mit unserer „alten“ Heimat.

Die Insel des Null-Meridians: El Hierro

Die kleinste der „alten“ Inseln ist unbestritten El Hierro, die auch bekannt ist als die Insel des Null-Meridans. Dieser wurde ihr aber am Ende des Neunzehnten Jahrhunderts weggenommen und bekannter massen nach Greewich verlegt. Doch mittlerweile hat „la isla del meridiano“ viel, viel mehr zubieten – und wird immer noch als Geheimtip gehandelt. Wenige Touristen besuchen sie und Kreuzfahrtschiffe sind und waren immer seltene stählerne Gäste.

Über zwei Jahrzehnte habe ich auf dieser Insel gelebt und gearbeitet. Aus dieser Zeit stammt auch das Web, dass hier noch einsehbar ist. Eine kleine „historische“ Reminiszenz an ein vorübergehendes Paradies.

Klicke Dich in unserer kleinen Schnupper-Galerie ganz bequem durch das aller schönste „Ende der Welt“.

  • Faro de Orchilla

Die Insel El Hierro gehört zur Provinz Santa Cruz de Tenerife und besteht aus drei Gemeinden, municipios genannt. Die Hauptstadt ist Valverde. Das Eiland bildet an der Westküste, unweit des Leuchtturms Faro de Orchilla, den südwestlichsten Punkt der Europäischen Union ausserhalb des eigentlichen Kontinents Europa. Die Insel ist im tatsächlichen Sinne ein Teil Afrikas am Rande des afrikanischen Festlandsockels.

Wird fortgesetzt …


%d Bloggern gefällt das: