Zum Inhalt springen

Fallen, fallen, fallen. Performance-Künstler Richard Mascherin bei #MAPAS2022

10-07-2022

Die Verwundbarkeit des Körpers und die Unausweichlichkeit des Sturzes.

In der vergangenen Woche fanden eine Anzahl von Veranstaltungen im Rahmen des MAPAS Mercado Cultural auf Gran Canaria und Teneriffa statt.

Experten und Planer aus 35 Ländern informierten sich auf den Business-Terminen im TEA – Tenerife Espacio de las Artes während der MAPAS2022-Konferenz in Teneriffa über die Arbeit von fast 200 Künstlern aus Afrika, Lateinamerika und Südeuropa.

Veranstaltungsorte für die den Bereich Theater und Szenisches Gestalten waren auf Teneriffa das Espacio La Granja, das Centro de Arte La Recova, das Theater Guimerá und das Auditorio Adán Martín in Santa Cruz.

Hier zeigen wir einige visuelle Eindrücke eines sehr experimentellen und besonderen künstlerischen Projekts namens „Fallen, fallen, fallen“.

Richard Mascherin, España

CAER, CAER, CAER

Ein Stück über Verwundbarkeit und Scheitern

„Fallen, fallen, fallen“ ist ein Projekt unter der Leitung von Richard Mascherin, das sich in verschiedene Formen und Vorschläge verzweigt, in denen die Verwundbarkeit des Körpers und die Unausweichlichkeit des Sturzes die grundlegenden Konzepte dieser Forschung sind.

Dieses Projekt untersucht und verknüpft verschiedene Medien und Darstellungsweisen: Tanz, Performance, Video und Fotografie.


Mein persönlicher Kommentar: Den Worten aus dem Performance-Prospekt möchte ich einen Hinweis hinzufügen, der auch Musik und Klang im experimentellen Sinne in das Projekt von Richard Mascherin einbezieht. Aus meiner Sicht hat der Ton neben den anderen Aspekten der Präsentation seine eigene Gültigkeit.

Dieses Projekt, das wir an keinem geeigneteren Ort als dem Symphonie-Saal des Auditorio de Tenerife genießen konnten, verleiht dem Klang zusammen mit den anderen Aspekten der Präsentation eine ganz eigene Bedeutung.


CAER, CAER, CAER als szenische Darstellung auf der Bühne: Es aktiviert mit einem performativen Akt und fällt in den zeitgenössischen Tanz hinein. Das Stück versucht, Handlungen vorzunehmen, die dazu führen, dass der Körper die Kontrolle verliert, sei es durch Impuls, Schwerkraft oder körperliche Anstrengung.

Inhalt ist die Beziehung zwischen emotionalem und körperlichem Sturz, zwischen Lust und Schmerz, zwischen Tanz und Performance.

Aktuell, im Jahr 2022, wird an dem Tanzstück weiter gearbeitet: CAER, CAER, CAER, in seiner langen Version mit Unterstützung an der Kreation durch GRANER (Barcelona) und einer Koproduktion mit Danseu Festival. Die Premiere ist für den 8. und 9. Juli 2022 im Auditorium von Teneriffa und im Teatro Guiniguada auf Gran Canaria im Rahmen des MapasFest geplant.

(Quelle: >>> https://richardmascherin.com/)


Wir haben eine der beeindruckendsten Szenen der Präsentation ausgewählt. Hier anzuschauen…

Weitere Videos der Show im Symphonie-Saal des Auditoriums sind in Vorbereitung. Wenn es soweit ist, lassen wir es Sie wissen …


Wir bieten Ihnen musikalische Erinnerungen an die vorherigen Ausgaben von MAPAS auf Teneriffa – an dieser Stelle mit kleinen Videos zur Wahl.

#estiempodemapas

MAPAS – falta muy poco para disfrutar de la música en MAPAS Tenerife 2021 del 16 al 18-12.
Mercado de las Artes Performativas del Atlántico Sur (MAPAS) – Gran Canaria / Tenerife – Cuarta edición del 14 al 18 de diciembre 2021


Unsere Werkzeuge für Deine Auswahl

Baue Dir eine einzigartige Tour zusammen und beginne gleich mit dem Packen für eine unvergessliche Reise.

Alle Schiffe

Übersichtlich und schnell auswählen.

Viele Häfen

Die Verhältnisse vor Ort aktuell aufrufen.

Ferne Ziele

Alle Möglichkeiten erforschen und kombinieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: